Loading...

Station Rothaargebirge


Der Name des Gebirges leitet sich von „Rod-Hardt-Gebirge“ ab, was in etwa „Gerodetes Wald-Gebirge“ bedeutet. Der Namensbestandteil hart / hardt deutet u. a. auf eine ehemalige „Waldweidewirtschaft“ hin.
Das Rothaargebirge ist ein bis 843,2 m ü. NN hohes Mittelgebirge in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Es stellt den Höhenschwerpunkt des naturräumlichen Sauerlandes und das im Durchschnitt höchstgelegene und schneereichste Teilgebirge des Rheinischen Schiefergebirges dar. Sein Kerngebirge bilden das Hochsauerland und die sich südwestlich anschließende Rothaar an der Rhein-Weser-Wasserscheide. Die höchste Erhebung ist der Langenberg, der zugleich der höchste Berg  Nordrhein-Westfalens ist.
Das Rothaargebirge gilt geologisch als der nordöstliche und höchster  Teil des rechtsrheinischen Schiefergebirges.
Im Rothaargebirge entspringen die Hauptflüsse: Eder, Diemel ,(Weser) ,Sieg, Lahn, Dill, (Rhein) Ruhr und Lenne (Rhein).
Der Naturpark Rothaargebirge ist mit einer Fläche von 1.355 Quadratkilometern einer der größeren Naturparke in Nordrhein-Westfalen. Er wurde 1963 gegründet und ist nach dem Rothaargebirge benannt.
Wanderwege im Naturpark. Neben dem bekannten Rothaarsteig  gibt es eine Vielzahl von Wanderwegen die nicht minder schön sind. Hochsauerland-Kammweg, X27-Friderich-Wilhelm Grimme Weg ,Winterberger Hochtour und SR Schmallenberg Rundweg sind nur einige dieser Wege. 
"