Loading...

Kahler Asten Steig


Premiumweg der SGV Abt.
Westfeld-Ohlenbach
Aussicht Knochenspitze
Kahler Asten Steig
gezeichnet als
Rothaarsteigspur und
Golddorfroute Westfeld



580 Höhenmeter auf 16 km

Ausgezeichnet mit dem           Karte als pdf Downlod      Karte als pdf Downlod
deutschen Wandersiegel          Rothaarsteigspur               Golddorfroute Westfeld

Deutsches Wandersiegelhttp://www.ich-geh-wandern.de/files/imglib/wegzeichen/sl/RHS_Extratour.jpgGolddörfer-Route zum Kahlen Asten Anreise mit ÖPNV: 
Mit der Bahn nach Winterberg und weiter
mit der Buslinie  S 40 Winterberg- Schmallenberg, nach Westfeld .
Zum Einstieg  nutzen Sie die Haltestelle "Sportplatz".
Von hier sind es 3 min zu Fuß der Straße entlang,  am Spotplatz vorbei,  bis zum Ausgangspunkt des
Kahler Asten-Steig im oberen  Dorfpark.

Mit dem Pkw :
Navi Startadresse: 57392 Schmallenberg    Am Hömberg 2


vom Bundesgolddorf  Westfeld zum Kahlen-Asten und zurück.








  Auf demWeg 16 kleine Steintrolle mit km Angabe.


Im tief eingekerbten Tal der oberen Lenne liegt das Tal Schluss Dorf  Westfeld mit seinen Weilern Ohlenbach und Hoher-Knochen.

 Das Wanderdorf Westfeld-Ohlenbach ist ein idealer Ausgangspunkt für  herrliche Wanderungen im Herzen des Rothaargebirges.   

 (1) Am neuen Parkplatz der Rothaararena(Ski Lanlauf Zentrum)  beginnt unsere Wanderung und führt uns über die neue Finnbahn um den Teich  . Dann geht es durch einen kleinen Wald hinauf zum (2) Grillplatz der SGV Abteilung des Ortes  und weiter zum Tal Wanderweg nach Ohlenbach. Von hier führt unser  Steig über einen Pfad weiter ins Tal des Schwarzen-Siepen, an einer (3) Historische Fundstätte vorbei zur neuen

(4) Kahler-Asten- Steigbrücke, die ein kleines(5)Biotop überspannt. Die Bankskulptur mit dem Namen Erdling läd uns zum verweilen ein..
Dem Steig folgend wandern wir auf  neuem Pfad  durch eine (6) Kyrillfläche .

Über den Pirschpfad geht es nun zu den (7) Jagdhütten. Ein alter(8) Hohlweg führt uns nun steil den Berg hinauf.

Sehr  beeindruckend ist der zu durchquerende kleine(9) Steinbruch,


bevor wir auf dem Astenplateau ankommen.

Ein (10) Waldsofa am Rande des Weges  lädt zum Verweilen ein.

Über die Hochheide wandert man zum(11) Astenturm. Im Turm ist neben der Aussichtsplattform und der Gastronomie auch  eine sehenswerte  Naturkundliche Ausstellung untergebracht.Weiter an der  (12) Lennequelle dem Ursprung des mit 128 km länge, größtem Nebenflusses der Ruhr vorbei. Kurz danach folgt der (13) Schnadestein (Grenzstein )von Westfeld hier bei km 8 des Steiges ist auch gleichzeitig der höchste Punkt von Westfeld und der Stadt Schmallenberg erreicht.

Seit dem  Asten-Turm führt uns unser Weg zusammen mit dem bekannten Rotharrsteig zur (14) Landwehr.

Weiter bergab an Fischteichen vorbei, geht es ins  Lennetal. Um bald darauf wieder  zu den (7) Jagdhüten hinauf zu steigen. Durch herrlichen Fichten und Buchenhochwald laufen wir der (15) Knochenspitze(km 12) entgegen.
Zu großartigen Panorama Fernsicht hier oben laden uns zwei Bänke mit Blick über den Lennekessel in das Schmallenberger Sauerland und darüber hinaus ein.
Bergab steigen wir dann zum( 16) Berg Hotel Hoher-Knochen mit Kapelle und einem wunderbar gelegenem  Tretbecken Balsam für die Füße und Geist.

Nach der letzten Aussicht zurück zum Astenturm eröffnet sich bald einer der schönsten Aussichten auf das(17) Bundesgolddorf Westfeld mit seinen Schiefer gedeckten Fachwerkhäusern.

Nun wandern wir rechts hinab zum  Ski Langlaufzentrum, mit Hütte  .
Wer noch genug Power in sich spürt,kann sich ja noch an den neuen Sportgeräten  im
Park (direkt am Weg) ausprobiern.

Eine mittelschwere Tageswanderung.

Die Strecke kann auch  sehr gut geteilt werden in einen 11km (Portal-Jagdhütten-Portal) und einen 5km (Astenturm-Jagdhütten-Astenturm)  langen Abschnitt.

Ausgangspunkt : Westfeld am Wanderportal (km 0)  495 m N.N. 

Gehzeit :    5 Std.   (16.km) 

Anstiege:   560 m

Tiefster Punkt: Wanderportal im Park 495 m über N.N.

Höchster Punkt :841,5 m über N.N. am Kahlen-Asten.

Beste Zeit:  Zu allen vier Jahreszeiten ein Erlebnis.

Einkehr: Gastronomie in Westfeld und Ohlenbach am Astenturm sowie am Berghotel Hoher-Knochen.

Aussichtspunkte : Hömberg , Hoher- Knochen ,Kahler-Asten u.a.

Das Portal ist  in der nähe des Ski Lanlaufzentrums. Aus Richtung Schmallenberg am Ende des Ortes.
Park möglichkeiten direkt am Start

 

Andere Einstiegsmöglichkeiten : Wanderparkplatz Ohlenbach , Wanderparkplatz Hoher-Knochen und am Astenturm (Achtung am Astenturm ist Parken gebührenpflichtig).


"